Informationen zur Domain:
Die aufgerufene Domain ist bereits registriert. In der Domainsuche können Sie prüfen, ob der von Ihnen gesuchte Domainname noch unter anderen Domainendungen zur Verfügung steht.



Informationen für den Domaininhaber
Bei der Einrichtung Ihres Accountes wurde vom System diese Startseite automatisch hinterlegt. Diese Startseite zeigt den Besuchern Ihrer Domain, dass diese bereits registriert ist. Anderweitig würde der Server die Fehlermeldung ausgeben, dass diese Domain nicht erreichbar ist.

Sie können diese Startseite jederzeit löschen oder mit Ihren eigenen Inhalten überschreiben. Stellen Sie dazu eine FTP-Verbindung zum Serve her und wechseln in das Verzeichnis /html. Löschen oder überschreiben Sie einfach die Datei index.php.

Gerne sind wir Ihnen bei der Einrichtung Ihrer Internetseite behilflich.

www . .

Aktuelle Nachrichten

Schwere Überschwemmungen in Baden-Württemberg
Über Teile Baden-Württembergs ist ein heftiges Unwetter hinweggezogen. Schwer getroffen wurden Orte im Kreis Schwäbisch Hall. Eine Person ertrank in einer Tiefgarage. In einigen Orten wurden Häuser beschädigt und Autos mitgerissen.

mehr lesen ...
Gauland: "Der Name Boateng mag gefallen sein"
Womöglich sei der Name Boateng gefallen, möglicherweise seitens der Journalisten: So hat AfD-Vize Gauland in der tagesschau auf die Vorwürfe reagiert, den Fußballer beleidigt zu haben. Zuvor hatte er sich davon noch klar distanziert. Inzwischen äußerte sich auch Boateng.

mehr lesen ...
Linken-Fraktionschefin Wagenknecht: "Wir sind koalitionsfähig"
Regieren? Ja, sofort, wenn die SPD die Kurve kriegt und wieder soziale Politik macht, sagte Linken-Fraktionschefin Wagenknecht im ARD-Interview. Der AfD warf sie vor, das gleiche "neoliberale Programm" zu vertreten wie die anderen Parteien. Auch zum Tortenwurf äußerte sie sich.

mehr lesen ...
Parteitag der Linkspartei: Angriff zum Abschluss
Zum Abschluss des Linken-Parteitags hat Fraktionschef Bartsch die Große Koalition scharf angegriffen. Diese habe einen Stillstand in Deutschland herbeigeführt. Er forderte die Regierung zudem zu einer Kehrtwende in der Flüchtlingspolitik auf.

mehr lesen ...
Kommentar: Linkspartei - markige Worte gegen Ratlosigkeit
Klassenkampfparolen und sozialistisches Lagerfeuer - mehr war nicht bei der Linkspartei. Keine inhaltliche Diskussion über Wagenknechts Äußerungen zu Flüchtlingen, kein Rezept gegen Rechtspopulisten, meint Mathias Zahn. Die Partei drückt sich um eine Antwort auf ihre Krise herum.

mehr lesen ...
Irakische Armee bereitet Angriff auf Falludscha vor
Im Irak sind die Vorbereitungen für einen Angriff auf die vom IS kontrollierte Stadt Falludscha offenbar abgeschlossen. Ein Großteil der Umgebung soll bereits unter Kontrolle der Armee sein. Der IS stemmt sich dagegen: Bei der Stadt Hit ging er zum Angriff über.

mehr lesen ...
Verhandlungsführer der syrischen Opposition in Genf gibt auf
Die Bemühungen um die Beendigung des Krieges in Syrien haben einen Rückschlag erlitten. Der Verhandlungsführer der Opposition, Allusch, gab auf. Er halte die Genfer Friedensgespräche für gescheitert, teilte er mit. Die Schuld gab er Präsident Assad und der internationalen Gemeinschaft.

mehr lesen ...
Polizist erschießt bewaffneten Mann in Filderstadt
Die Polizei hat im baden-württembergischen Filderstadt einen 29-Jährigen erschossen. Der Mann hatte in einem Haus randaliert und soll mit einem Messer auf die Beamten zugegangen sein. Die Polizeigewerkschaft fordert nun, Polizisten mit Elektroschockern auszurüsten.

mehr lesen ...
Botschaft von Verdun: Den Nationalisten keine Chance geben
Aus der Vergangenheit lernen - und Europa nicht den Nationalisten überlassen: Diese Botschaft sendeten Kanzlerin Merkel und Präsident Hollande von den Gedenkfeiern in Verdun aus. Von der beeindruckenden Zeremonie mit knapp 4000 Jugendlichen berichtet Barbara Kostolnik.

mehr lesen ...
Sterben in der Hölle von Verdun
300 Tage und 300 Nächte - so lange dauert der Stellungskrieg von Verdun im Jahr 1916. Während der Schlacht wurden mehr als 300.000 Soldaten aus beiden Ländern getötet. Ein Soldat an der Front hatte eine Lebenserwartung von 14 Tagen. Von Anja Martini.

mehr lesen ...
Länderspiel: Slowakei lässt DFB-Elf im Regen stehen
Eine DFB-Auswahl mit vier Debütanten hat das Länderspiel gegen die Slowakei klar mit 1:3 verloren. Die Partie wurde von einem heftigen Unwetter stark beeinträchtigt - ein ordentlicher Spielaufbau war in der zweiten Halbzeit kaum möglich. Es war der vorletzte Test vor der EM in Frankreich.

mehr lesen ...
Zeitgeschichte: Die Tagesschau vor 20 Jahren
Wie sah die Welt vor 20 Jahren aus? Welche Themen bestimmten die politische Debatte? Wer war damals wichtig? Die Tagesschau bietet einen wertvollen Einblick in die jüngere Zeitgeschichte. Tagesschau.de dokumentiert sie Tag für Tag mit den 20-Uhr-Ausgaben.

mehr lesen ...
tagesschau 100 Sekunden Englisch
Die aktuellen Meldungen des Tages in englischer Sprache

mehr lesen ...
tagesschau 100 Sekunden Arabisch
Die aktuellen Meldungen des Tages in arabischer Sprache

mehr lesen ...
Videoblogs der ARD-Korrespondenten
Die ARD hat eines der größten Korrespondentennetze weltweit. In ihren Videoblogs berichten unsere Korrespondentinnen und Korrespondenten über die kleinen Dinge des Lebens und die große Politik, über Ernstes und Skurriles, über besondere Rituale und alltägliche Gebräuche.

mehr lesen ...
Verfahren gegen "Pegida"-Rednerin Festerling eingestellt
Das Verfahren gegen die "Pegida"-Funktionärin Tatjana Festerling wegen Volksverhetzung und Aufhetzung zu Straftaten wurde eingestellt. Ein entsprechendes Schreiben der Staatsanwaltschaft liegt dem MDR vor. Die Äußerungen von Festerling seien "noch" kein Straftatbestand.

mehr lesen ...
Ende des Katholikentags: Mut für den Alltag geschöpft
Mit einem stimmungsvollen Gottesdienst unter freiem Himmel ist der 100. Katholikentag in Leipzig zu Ende gegangen. Der Vorsitzende der Bischofskonferenz, Marx, rief zu einer menschenwürdigen Behandlung aller Flüchtlinge auf. Von Franziska Weber.

mehr lesen ...
Özoguz distanziert sich von Armenien-Resolution
Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Özoguz, geht auf Distanz zur geplanten Armenien-Resolution im Bundestag. Sie befürchte, dass dadurch die Aufarbeitung zwischen der Türkei und Armenien "sogar verhindert" werde, sagte sie dem ARD-Hauptstadtstudio.

mehr lesen ...
K-Frage der SPD: Schulz will in Brüssel bleiben
Parteichef Gabriel wünscht sich einen Konkurrenzkampf um die SPD-Kanzlerkandidatur, doch seine Idee stößt auf wenig Gegenliebe: Nachdem bereits Olaf Scholz den Vorschlag abgelehnt hatte, stellte nun EU-Parlamentspräsident Schulz klar: "Mein Platz ist in Brüssel".

mehr lesen ...
UN befürchten Tod von 700 Flüchtlingen im Mittelmeer
Seit Tagen gibt es Meldungen über neue Flüchtlingskatastrophen im Mittelmeer. Wie viele Menschen in den vergangenen Tagen bei der Überfahrt starben, weiß niemand genau. Von mindestens 700 Toten sprechen die UN mittlerweile.

mehr lesen ...
Griechen schulden dem Staat 87 Milliarden Euro Steuern
Nicht einmal die Hälfte ihrer fälligen Steuern zahlen die Griechen derzeit an den Staat. Die ausstehenden Steuern summieren sich nach Berechnungen des IWF mittlerweile auf 87 Milliarden Euro - die Hälfte der Wirtschaftsleistung des Landes.

mehr lesen ...
In Europa kaum geschützt: Der hohe Preis der Whistleblower
Eine Whistleblowerin verhalf den französischen Steuerbehörden zu zwölf Milliarden Euro Einnahmen. Sie selbst lebt heute von Sozialhilfe. Generell gehen Informanten in Europa ein hohes Risiko ein. Warum das auch an der Bundesregierung liegt, berichtet Katrin Matthaei.

mehr lesen ...
Türkisches Parlament sagt Ja zu Yildirim
Er ist ein loyaler Gefolgsmann von Präsident Erdogan und hat jetzt auch die Rückendeckung der Abgeordneten: Das türkische Parlament sprach dem neuen Ministerpräsidenten Yildirim das Vertrauen aus. Dieser will nun die Verfassungsreform zugunsten Erdogans angehen.

mehr lesen ...
17 Tote bei Brand in Seniorenheim nahe Kiew
Beim Brand in einem Seniorenheim in der Ukraine sind mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen. Das Feuer brach in dem zweigeschossigen Wohnhaus am frühen Morgen aus. Das Gebäude brannte bis auf die Grundmauern nieder. Von Bernd Großheim.

mehr lesen ...
Gefängnisstreik in Belgien: Gefangene als Geiseln
Seit über vier Wochen streiken die Justizvollzugsbeamten in belgischen Gefängnissen. Das grenzt an Geiselnahme. Die Insassen bekommen keinen Ausgang mehr, keinen Besuch, keine Dusche. Viele Gefängnisse sind überbelegt und unfassbar verkommen. Von Cornelia Kolden.

mehr lesen ...